smothie1

Hochleistungsmixer für Smoothies – Bianco oder Vitamix ?

smoothie2Gesunde Ernährung spielt bei mir eine immer größere Rolle. Wenig tierische Produkte, dafür ein vielfaches mehr an Obst und Gemüse. Allerdings finde ich es sehr schwer, mehr pflanzliche Kost in Form von Rohkost zu essen. Daher spiele ich mit dem Gedanken mir einen Standmixer für Smoothies zu kaufen. Meine Kinder lieben Smoothies aber ich sage euch ehrlich, ich kann und will nicht jeden Tag fünf Smoothie Einheiten kaufen. Zum Einen geht das mächtig ins Geld, zum Zweiten ist oftmals Zucker zugesetzt oder gar noch Zusatzstoffe und zum Dritten belastet es die Umwelt mit unnötig Müll.

Hätte ich also einen eigenen Hochleistungsmixer könnte ich mir und meiner Familie täglich einen frischen  Smoothie/-s zubereiten, welcher auch noch cremig und frei von Zucker ist. Vor allem Grüne Smoothies sind ja im Moment ganz hoch im Kurs. Generell kommen für mich nur zwei verschiedene Hochleistungsmixer in Frage. Entweder werde ich mir den Bianco kaufen oder den Vitamix. Ich glaube sie sind beide gut. Der Mixer von JTC ist leider schon rausgefallen, da er für mich nicht so einen hochwertigen Eindruck macht.

Doch welcher Hochleistungsmixer soll es sein?

Was ich super finde ist die Größe des Mixbehälter, welcher sowohl bei dem Vitamix wie auch dem Bianco Mixer zwei Liter fasst. Bei einem großen Haushalt ist das unbedingt von Vorteil. Gigantisch ist auch der über 2 PS starke Motor, der in Verbindung mit der Drehzahl bzw. den Umdrehungen pro Minute wirklich alles kurz und klein mixt. Wenn ich mir das eine oder andere Video auf Youtube anschaue, so hat man wirklich eine schmackhafte und cremige Konsistenz. Denn wenn ich eines nicht mag, dann sind es Fasern oder kleinere Stückchen im Getränk. Deshalb kann man dies auch nur mit einem Hochleistungsmixer erreichen, vor allem wenn man Wildkräuter, Spinat oder Blattgrün beimischt. Durch den leistungsstarken Motor kann man auch beim Obst und/oder Gemüse alles verwerten. Also inkl. Schale und Kerngehäuse, denn hier stecken ja die meisten Vitamine und Vitalstoffe drin. Lediglich den Stiel sollte man entfernen. Gerade wer sich vegetarisch bzw. vegan ernährt muss darauf achten, mit allen lebenswichten Nährstoffen versorgt zu werden. Beide Mixer haben hochwertige Edelstahlklingen und sind somit rostfrei. Da ich mit dem Mixer auch Eis und Nussmus zubereiten möchte, sollte auf jeden Fall ein Überhitzungsschutz vorhanden sein. Nicht dass dann der Motor innerhalb kürzester Zeit defekt ist.

Puh, ich finde es echt schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen. Gut werden beide sein! Allerdings habe ich sehr viele Videos von dem Vitamix gesehen, selbst Attila Hildmann benutzt diesen. Preislich gibt es auch nur geringe Unterschiede, je nach Modell und Zubehör.

Zu guter Letzt möchte ich euch noch ein paar Dinge zum Grünen Smoothie mitteilen:

Grünes Blattgemüse steckt voller Amonisäuren, Spurenelementen, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien. Doch viele mögen weder Spinat, noch Wildkräuter oder Salate. In Verbindung mit Obst und Wasser wird grünes Blattgemüse zu einem wahren Powerdrink. Alles mit einem Hochleistungsmixer gemixt, enteht eine cremiges und homogenes Mixgetränkt und einzelne Bestandteile werden nicht mehr herausgeschmeckt. Somit ist das auch für Kinder, welche öfter mal das Gesicht verziehen wenn es den berühmten Spinat zum Mittagessen gibt, ein optimaler Vitaminlieferant. Durch den Mixvorgang werden auch die Zellstrukturen der grünen Blätter aufgespalten und setzt die wichtigen Nährstoffe frei.
Das optimale Mischungsverhältnis für Anfänger ist ein 60/40 Mix. Also 60v% Obst und 40 % grüne Bestandteile. Die Bitterstoffe werden so optimal vom süßen Obst überdeckt. Wenn man sich an den Geschmack gewöhnt hat, kann der Blattgemüseanteil gerne auf 50 % erhöht werden.
Und gerade in der heutigen, modernen Welt in welcher kaum noch einer Zeit, bringt das Zubereiten eines Grünen Smoothies einen enormen Zeitvorteil.
Entdeckt wurde der Grüne Smoothie übrigens von Victoria Boutenko, einer gebürtigen Russin, welche selbst unter erheblichen Gesundheitsproblemen litt.

Wer sich über gesunde Ernährung und dem Zusammenspiel von Nahrungsaufnahme und Krankheiten interessiert und sich informieren möchte, kann ich folgende Bücher empfehlen:

China Study ISBN-13: 978-3864010019
Peace Food ISBN-13: 978-3833822865
Milch besser nicht ISBN-13: 978-3940236005
Gabel statt Skalpell ISBN-13: 978-3943416251

Ich werde euch in Kürze mitteilen, für welchen Mixer ich mich entschieden habe!

Habt ihr euch auch schon mal Gedanken über das Zusammenspiel von Ernährung und Krankheit gemacht? Welchen Hochleisungsmixer benutzt ihr?

unterschriftneu

 

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Sarah,
    erst gestern habe ich einen Bericht über Ernährung und Krankheit gesehen. Ich versuche immer schon, mich so gesund wie möglich zu ernähren. Doch was ich in diesem Video erfahren habe, stellt alles, was ich bisher gemacht habe, in den Schatten. Seit vorigem Jahr sind wir so gut es geht Eigenversorger mit Bio-Produkten aus unserem Garten. Klar kann man das nicht hundertprozentig abdecken, aber eine Hilfe bei gesunder Ernährung ist es schon.
    Dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen und ich werde gern weiter in deinem Blog lesen. LG Sabine

    Antworten

    • Hallo Sabine,
      mir geht es genauso. Erst heute morgen habe ich wieder mit meinem Mann diskutiert, wie schädlich doch tierische Produkte für unsere Gesundheit sind. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes und Demenz stehen in unmittelbarem
      Zusammenhang. Das finde ich echt erschreckend.
      Meine Tochter hat seit einiger Zeit wieder ihre Winterneurodarmitis und ich habe ihr in diesem Zusammenhang geraten, doch mal die tierischen Eiweiße wegzulassen. Alles cremen hat nichts genutzt. Doch durch den Verzicht auf Milch
      und Milchprodukte hat es innerhalb von zwei Wochen eine deutliche Verbesserung gebracht, jetzt ist es fast ganz weg. Das Schlimme ist jedoch, dass dir dies kein Arzt sagt!
      Ich werde an diesem Thema auf jeden Fall dranbleiben.
      In unserem Garten pflanze ich jedes Jahr auch vieles an. Aber leider habe ich keine solch große Fläche, dass ich damit alles abdecken könnte. Und der Rest kommt von der Bio-Kiste :-)
      LG Sarah

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Sabine Topf Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.

+ 68 = 71