unterschriftneu

Manchmal fühle ich mich wie ein Maulwurf

Im Moment ist es echt schlimm. Ich komme definitiv zu gar nichts. Jeden Morgen wenn ich aufstehe, nehme ich mir 100 Sachen vor, die ich eigentlich gar nicht schaffen kann, wenn man es richtig machen will….

Die Fenster schreien: “Putz mich”, die Kinder rufen: “Spiel mit mir”, die Arbeit sagt: “Gib Gas, sonst bewältigst du es nicht”, die Wäscheberge wollen abgetragen werden, das Zimmer von meinem Kleinen ist in der Umbauphase und soll in den nächsten 4 Wochen fertig sein, ich sollte zum Schwedischen Möbelhaus und Möbel einkaufen, das Haus sollte geputzt werden, Entrümpeln ist schon überfällig, der Garten ist auch nicht auf Vordermann und mein Blog ist am Verhungern ! Zu allem Überfluss sind auch noch Ferien, aber nur noch diese Woche.

Kennt ihr das auch, wenn ihr den Berg eigentlich abtragen wollt, doch es kommt ständig neues dazu ? Nächste Woche darf ich mich wieder ins Getümmel stürzen zum Schulsachen kaufen, wie immer wahrscheinlich 3 Mal da alle ihre Liste nie zur gleichen Zeit bekommen. Aber Frau hat ja Zeit.

Erschreckend ist auch, dass es nicht mal mehr 4 Monate bis Weihnachten sind, keine 3 Monate mehr um 3 Adventskalender zu basteln und sich generell schon mal über Weihnachtsgeschenke Gedanken zu machen. Dieses Jahr will ich auch unbedingt bei der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton” mitmachen! Ich finde dies ist eine tolle Sache und ich mache gerne anderen eine Freude. Falls ihr die Akton noch nicht kennt, schaut sie euch doch mal an, vielleicht mögt ihr ja auch mitmachen. Unter Umständen ist auch jemand von euch dabei, der gerne näht, strickt oder häkelt – ihr dürft mir gerne die Sachen zusenden, dann lege ich sie mit in den Karton.

So, ich lebe also noch und in Kürze geht es auch wieder weiter !

Eure Sarah

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

53 − 45 =