herz aus holz

Massivholzmöbel – Gutes muss nicht teuer sein

herz aus holzWir kennen ihn alle, den schwedischen Möbelriesen. Nicht nur zum Möbel kaufen, nein auch zum Treff in der hauseigenen Kantine. Das ist Hipp, das macht Spaß. Doch wie sieht es mit der Qualität und der Nachhaltigkeit aus? Sind gar Schadstoffe in den Möbeln, die nach dem Aufbauen erst einmal im Zimmer ausgasen?

Die meisten Möbelstücke sind aus verleimtem Holz und Pressspanplatten. Da liegt es nahe, dass sie Formaldehyd und flüchtige organische Verbindungen abgeben. Das dies nicht unbedingt gesund sein kann, hat auch Öko-Test schon öfters in seinen Testergebnissen veröffentlicht. Ehrlich gesagt, möchte ich dies nicht in meiner Wohnung und schon gar nicht in den Kinderzimmern haben.

Nachhaltig sind die Möbel auch nicht gerade, denn unter Nachhaltigkeit verstehe ich auch die Langlebigkeit. Wer schon einmal versucht hat mit vorhandenen Sperrholzmöbeln umzuziehen wird verstehen, was ich meine. Qualität statt Quantität, Ressourcenschonung und Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Auch wenn es Hipp ist, seinem Heim ein trendiges Design zu verpassen und der Preis lockt, lohnt es sich dennoch, mal etwas über den Tellerrand zu schauen. Biologische und ökologische Massivholzmöbel müssen nicht teuer sein! Mein Opa hat schon immer gesagt: “Qualität kaufen ist sparen auf lange Sicht.” Und er hatte Recht. Nicht nur bei den Massivholzmöbeln, sondern bei allen Dingen.

Massivholzmöbel halten was sie versprechen!

Ich muss ja gestehen, dass ich sehr viele alte Möbel in meiner Wohnung habe. Sie sind alle so nach und nach dazugekommen und das älteste Möbelstück ist wohl aus dem Jahr 1900. Damals wurde alles noch qualitativ hochwertig von Hand gefertigt, so dass ich mit diesen Schätzchen auch schon mehrmals umziehen konnte. Zwei Weltkriege und noch viel mehr haben sie auf alle Fälle überlebt. Ich wurde schon oft gefragt was ich so toll an den alten Stücken finde. Ganz einfach, diese Möbel können dir Geschichten erzählen. Sie sind lebendig und  nicht so sterile und tote Gegenstände. Ich liebe sie einfach und glaube, dass ein Möbelstück vom Schweden niemals über einhundert Jahre alt wird.

Was mir nun aber noch fehlt ist ein Bücherregal. Mein jetziges Platz aus allen Nähten und ich brauche dringend ein neues. Am liebsten wären mir modulare Regalsysteme, so dass ich es zusammenstellen kann, wie ich es brauche. Gerne darf auch eine Schublade dabei sein, in welcher ich etwas Schreibzeug unterbringen kann. Übrigens sieht es ganz toll aus, wenn man alte und neue Möbel miteinander kombiniert. Alt trifft modern, aber bitte alle aus massivem Holz. Sonst wirkt es in meinen Augen einfach nur billig.

Wie ist euer Zuhause eingerichtet? Eher vom Schweden oder legt ihr Wert auf bio- und ökologische Möbel?

unterschriftneu

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin ehrlich, denn ich mag die Produkte von IKEA, da sie stabil und stylisch sind. Natürlich finde ich Massivholz auch toll, aber es ist mir einfach zu teuer :(. LG Nadine

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

37 + = 47