linsen ragout

Neues aus der Bioküche: Penne mit Linsen-Ragout

linsen ragoutLinsen mal ganz anders. Wir Schwaben genießen wir unsere Linsen ja sonst mit einer säuerlichen Soße, Spätzle und Saitenwürstle. Jetzt habe ich mal was ganz anderes ausprobiert. Mehr in die exotischere Richtung.

Übrigens erlebt die Linse wieder ein richtiges Comeback. War sie doch jahrelang eher ein Armeleuteessen, hat man jetzt wieder erkannt, wie wertvoll sie doch eigentlich ist. Die Linse, welche es in unterschiedlichen Größen und Farben gibt, enthält sehr viel Eiweiß und Ballaststoffe. Ebenso viele komplexe Kohlenhydrate was bedeutet, dass die Linse den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lässt. Unter anderem hat sie einen hohen Sättigungswert und sorgt für eine gute Verdauung. Ihr seht also es lohnt sich, auch mal wieder ein Linsengericht zu zaubern.

Zutaten:
1 Möhre
1 rote Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
150 g kleine Linsen
450 ml Gemüsebrühe
150 g Cocktailtomaten
Salz
Pfeffer
1 TL Honig
1 EL Balsamico
1 EL Sojasoße

Zubereitung:
Die Möhre, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse glasig dünsten. Die Linsen waschen und mit in den Topf geben. Gut unterrühren und mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 30-45 Minuten garen, je nachdem welche Linsensorte verwendet wurde. Die Linsen so lange kochen, bis diese weich, aber nicht matschig sind. Die Tomaten waschen, vierteln und unter die Linsen mischen. Mit Salz, Pfeffer, Honig, Balsamico und Sojasoße abschmecken.

Die Penne nach Packungsanweisung kochen. Das Ragout über die noch warmen Nudeln geben und mit Parmesan bestreuen.

linsen ragout tomatenlinsen ragout penne

Viel Spaß beim Nachkochen

unterschriftneu

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

4 + = 8