lumea2

Philips Lumea Precision Plus – der Weg zur dauerhaften Haarentfernung ?

Ich habe von natur aus dunkles Haar, was ich auch echt super schön finde. Was ich aber absolut nicht leiden kann ist meine dunkle Körperbehaarung. Früher galt dies wohl noch als “rassig”, heutzutage aber ein absolutes No go ! Achseln, Beine und Bikinizone müssen haarfrei sein und so kämpfe ich mich durch Haarentfernungscremes, Rasierer und Epilierer, immer nur mit kurzfristigem Erfolg. In eine Profistudio zur dauerhaften Laserentfernung traue ich mich nicht, da dies wohl mit Schmerzen verbunden ist. Waxing ist auch nicht mein Ding, so dass ich eben immer wieder auf die oben genannten Möglichkeiten zurückgreife.

Nun habe ich aber von Philips den Lumea Precision Plus entdeckt und wage mal den Sprung in das IPL Haarentfernungssystem. IPL steht für “Intense Pulsed Light” und nutzt die lichtbasierte Haarentfernungstechnologie für eine sichere und effektive Haarentfernung zu Hause. Mit sanften Lichtimpulsen werden die Haarwurzeln behandelt und verhindern somit ein Nachwachsen der störenden Haare. Klingt doch gut, oder ? Vor dem Kauf könnt ihr euch anhand der aufgedruckten Tabelle schlau machen, ob der Philips Lumea Precision Plus für euch geeignet ist. Ausschlaggebend ist hier der Haut- und Haartyp. Eines kann ich euch schon mal verraten – Personen mit hellblonden, roten oder weißen Haaren können dieses System leider nicht verwenden, ebenso Personen mit schwarzbrauner oder dunkler Haut. Mein Hauttyp ist hellbraun und meine Naturhaarfabe dunkelbraun, so dass mir die Benutzung gegönnt ist. Laut Hersteller geht die Haarentfernung sanft und mit minimalem Aufwand über die Bühne und führt bei regelmässiger Anwendung zu glatter Haut ohne stöhrende Haare.

Die Verpackung ist schlicht und elegant gehalten, ebenso das Innenleben. Alles in allem macht das 499,- € teure Gerät einen sehr guten, hochwertigen und seriösen Eindruck. Es beeinhaltet außer dem Gerät noch einen extra Gesichtsaufsatz, ein Täschchen zur Aufbewahrung, ein Reingungstuch, ein Ladekabel und die Gebrauchsanleitungen. Der Lumea liegt gut in der Hand, die Farbauswahl ist dezent und macht einen exclusiven Eindruck.

Vor dem ersten Benutzen muss der Lumea erst einmal an die Ladestation und ca. 1,5 Stunden aufgeladen werden. Die Wartezeit kann man gut überbrücken, indem man sich die Gebrauchsanleitung gründlich durchliest.

Bei der ersten Anwendung ist die zu behandelnde Stelle gründlich zu rasieren, damit die Lichtimpulse direkt auf die Haarwurzeln einwirken können und es auch nicht zu Haarverbrennungen kommt. Dann sollte man unbedingt einen Hauttest durchführen, ob zu sehen, ob die Körperpartie die Lichtimpulse verträgt und es zu keinen Hautirritationen kommt. Wenn nach 24 h alles okay ist, kann es losgehen.

Ich starte nun mit diesem Test und werde dann weiter berichten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

+ 77 = 83