Helfer in der Küche

Steigende Müllgebühren – Mülltrennung wichtiger denn je

Bei uns im Enzkreis hat sich was verändert. Seit dem neuen Jahr ist nun jeder Bürger selber seines Glückes Schmied, ob er mehr oder weniger Müllgebühren im Vergleich zum Vorjahr bezahlt. Seither war es so, dass jeder Haushalt einen Leerungsrhythmus festgelegt hat. Bis zum Jahresende wurde unser 120 L Restmülleimer alle zwei Wochen geleert und die Biotonne jede Woche.

Nun ist es so, dass alle unsere Tonnen mit einem Chip versehen wurden. Dies bedeutet, dass jede Leerung der Restmüll- und Biotonne gescannt wird und man somit pro Leerung bezahlt. Aus hygienischen Gründen sind 12 Mindestleerungen im Jahr pro Tonne erforderlich. Das kann ich auch nachvollziehen, da gerade im Sommer die Tonnen sonst eine starke Geruchsbelästigung wären.

Somit hätten wir nun eine Müllanschlussgebühr in Höhe von 72,00 € pro Tonne, jede Leerung der Restmülltonne wird mit 6,53 € berechnet und die Biotonne schlägt mit 2,06 € zu Buche, jeweils das Beispiel der 120 L Tonne. Wenn ich nun also bei den 12 Pflichtleerungen je Mülleinheit bleiben würde, wären die Gesamtkosten für die Müllgebühren in unserem 5 Personen Haushalt bei 175,08 € ! Letztes Jahr mussten wir noch 292,- € bezahlen, egal ob wir Müll hatten oder nicht. Ich finde das neue System ist eine wirklich tolle Sache und es ermöglicht jedem Einzelnen, viel Geld zu sparen.

Mülltrennung ist also wichtiger denn je. Ich sammle auch immer fleißig meine Kompostabfälle in der Küche. Lästig ist nur der damit verbundene Geruch und in der warmen Jahreszeit die kleinen Mückchen. Hier musste ich unbedingt Abhilfe schaffen und habe mir deshalb einen tollen Küchenkomposteimer besorgt.

Der Komposteimer von Eddingtons ist aus Edelstahl und kann ganze 4,4 l Kompostabfälle aufnehmen. Mit einer Höhe von 28 cm und einem Durchmesser von 17 cm passt er auch gut in die kleineren Küchen. Im Deckel hat er zwei Karbonfilter, die dafür sorgen, dass sich keine unangenehmen Gerüche in der Küche verteilen. Die Filter sollten 2 x im Jahr ausgetauscht werden, was ganz okay ist.  Ich finde den Komposteimer auch total stylisch, der sich wirklich in der Küche sehen lassen kann. Für mich auch extrem wichtig ist die Spülmaschinentauglichkeit. Also ich kann den Komposteimer wirklich empfehlen und möchte ihn in meiner Küche nicht mehr missen.

Helfer in der Küche

Helfer in der Küche

Karbonfilter im Deckel

Karbonfilter im Deckel

Stylischer Komposteimer

Stylischer Komposteimer

Eddingtons Komposteimer

Eddingtons Komposteimer

 

 

 

 

Wisst ihr eigentlich, was genau in die Biotonne darf ? Wird Mülltrennung bei euch auch groß geschrieben ?

Tipp

Das darf in die Biotonne: Lebensmittelreste, Gartenabfälle, Rasenschnitt, Balkon- und Gartenpflanzen, Frucht- und Gemüseschalen.

Das darf nicht in die Biotonne: Asche, Erde, Knochen, Tierstreu, Tierkot.

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

63 − = 57